Die Judoabteilung ist eines der jüngsten Kinder des TV Hochdorf. Zum Leben erweckt wurde sie 1999 von Gründungsmitgliedern wie Thomas Melzer und Karin Gukelberger.

Der Zulauf und das Interesse an dieser fernöstlichen Sportart hatte alle überrascht. Schon im Gründungsjahr trainierten 50 aktive Judokas zu verschiedenen Zeiten auf der Matte im Untergeschoss der Breitwiesenhalle. Der Raum wurde eng, doch glücklicherweise sind die Turner ein wenig zusammen gerückt, so dass ein Mal pro Woche noch eine Judomatte im Hallenteil der Turner ausgelegt werden konnte.

 

 

Was ist Judo ?

Judo ist eine moderne olympische Sportart, die aus traditionellen japanischen Kampfkünsten entwickelt wurde. Judo ist für jedermann geeignet, ob groß oder klein, ob dick oder dünn, ob Leistungs- oder Hobbysportler. Wer sich fit halten möchte, findet viele Trainingsmöglichkeiten, von der Verbesserung seiner Techniken und entsprechender Gürtelprüfungen bis hin zur Selbstverteidigung oder der Judo-Kata, einer besonderen Form der Technikdemonstration.

In Hochdorf wird der Judo-Breitensport zielgruppenorientiert angeboten. Die aktiven Judokas sind zwischen 8 und 67 Jahre alt. Im Vordergrund stehen der gemeinsame Spaß an der Bewegung und die Verbesserung der eigenen Fitness. Ein besonderes Anliegen ist uns dabei die Förderung der Kinder.

Kinder stark machen

Die Sportart Judo trägt wie kaum eine andere zur ganzheitlichen Entwicklung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen bei. Die umfangreiche konditionelle und koordinative Ausbildung des gesamten Bewegungsapparates ist ein wichtiger Teil dieses Sports. Die parallele Entwicklung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Geschicklichkeit, um stellvertretend nur einige Fähigkeiten zu nennen, machen Kinder stark.

Aber nicht nur die Ausbildung der körperlichen Fertigkeiten, sondern besonders auch die der mentalen Fähigkeiten stehen im Vordergrund. Ein besonders bekanntes Judomotto lautet: "Siegen durch nachgeben". Hier ist nicht nur das erlernte judotechnische Geschick gemeint, die Kraft des Gegners umzulenken und zum Sieg zu nutzen, sondern auch die mentale Stärke, Konflikten aus dem Weg zu gehen. Die geregelte körperliche Auseinandersetzung mit einem Partner, insbesondere mit ständigem engen Körperkontakt wie im Judo, trägt eindeutig zur Gewaltprävention bei.

Die Judo-Werte

Ein wichtiger Bestandteil im Judo ist die Vermittlung von Judo-Werten. Diese sind:

Mut, Selbstbeherrschung, Ernsthaftigkeit, Hilfsbereitschaft, Bescheidenheit, Ehrlichkeit, Höflichkeit, Wertschätzung, Respekt, Freundschaft.  

Die Trainerinnen und Trainer der Judoabteilung in Hochdorf haben sich alle schriftlich zu einem Ehrenkodex verpflichtet. Er basiert auf dem Prinzip der Verantwortung für das Wohl der Sportlerinnen und Sportler.

 

Aktivitäten in Hochdorf

  • Techniktraining
  • Vorbereitung auf Kyu- / Dan-Prüfung
  • Judo als Fitness-Training
  • Judo-Sportabzeichen (Fitnesstraining mit qualifiziertem Konzept und Abschluss)
  • Judo-Safari (Kinder- und Jugendbereich)
  • Übungen zur Entspannung und Meditation z.B. Tai Chi
  • Freundschaftskämpfe
  • Teilnahme am Triathlon der Abteilungen
  • Weitere Freizeitaktivitäten wie: Klettergarten, Kanu fahren, Kinobesuch u.a.

 

Kooperation mit der Lebenshilfe Esslingen

Seit 5 Jahren kooperiert die Judoabteilung mit der Lebenshilfe in Esslingen. Es entstand in Hochdorf eine Judo-Freizeitgruppe für Menschen mit geistiger Behinderung, die ein Mal pro Woche miteinander trainieren und an Turnieren wie z.B. Special Olympics teilnehmen.

Abteilungsleiter
Thomas Melzer
Tel.: 07153-55378
judo(at)tvhochdorf.de
Stellv. Abteilungsleiterin
Karin Gukelberger
judo(at)tvhochdorf.de

Finanzreferent
Sandro Nasti
judo(at)tvhochdorf.de

Pressereferentin
Ute Rieger
judo(at)tvhochdorf.de

latest

latest Content