Nachruf

Noch vor wenigen Tagen managte Sigbert Hug vom Krankenbett aus die Getränkeversorgung für unsere Skibörse und die angesagte Aprés- Skiparty. Aber die von ihm selbst übermittelten Nachrichten aus Berlin stimmten uns schon darauf ein, dass es dieses Mal um Leben und Tod geht.

Der Tod hat gesiegt.
Nun trauert die gesamte Abteilung Wintersport im TV Hochdorf um unseren verdienten Sportkameraden
Sigbert Hug – unseren Hacky.

Er hat gekämpft mit seiner Erkrankung. Viele Male hat er gesiegt. Wir bewunderten ihn, wie er mit den vielen Operationen, Bestrahlungen und Behandlungen umgegangen ist. Kein Klagen, kein Jammern über sein Schicksal, immer den Blick nach vorne gerichtet in das Jetzt und die möglichst positive Zukunft, das war unser Hacky.

Hacky war über die ganzen Jahre einer der Aktivposten in unserer Abteilung Wintersport. In den fast 20 Jahren seiner Zugehörigkeit schaffte er es, bleibende Wegmarken zur positiven Entwicklung der Abteilung zu setzen, für die wir ihm zu großem Dank verpflichtet sind.

Das Skifahren war eines seiner vielen Hobbies, die er mit Engagement und mit Leidenschaft genoss. Egal ob im schwierigen Abfahrtshang oder locker beim Aprés-Ski – Hacky war immer vorne dabei. Seine Abfahrten bei minus 20 Grad ohne Mütze oder Helm spiegeln wieder, dass er gegen sich selbst immer unerbittlich war – einfach unser Hacky.

Aber auch in unserer Skigymnastik war er einer der Aktiv-Posten. Seine Anleitungen zum gepflegten Volleyballspiel nach dem Gymnastikteil waren bleibend. Er war gegenüber sich selbst und seinen Mitspielern immer gleich: Anspornend, fordernd und kritisch – einfach unser Hacky.

Bei unseren Saisonabschlussfahrten nach Davos, Andermatt, Sankt Moritz oder Lenzerheide prägte er einen neuen Stil der Verpflegung in der an sich so teuren Schweiz: Das selbstgekochte Gourmet-Menü. Er ließ uns teilhaben an seinem ausgezeichneten Wissen um die gute Küche sowohl bei der Zubereitung als auch danach beim Genuss. Es waren unvergessliche Abende, die wir mit ihm in geselliger Runde verbringen durften.

Hacky war in der Abteilung Wintersport über viele Jahre hinweg auch bei den Familien-Skifreizeiten in der Faschingswoche der Organisator für die kulinarische Versorgung. Die Familien konnten sich beim ihm immer auf bestes Essen und einen perfekten Speiseplan verlassen. Er organisierte dabei sehr engagiert die Küchenteams vor Ort in den Selbstversorgerhäusern Flumser Berg, Saas Fee, Lenzerheide und dieses Jahr im März erstmals in Adelboden. Viele Kinder machten in dieser alljährlich stattfindenden Skiwoche ihre ersten Kocherfahrungen. Hacky ging wunderbar auf die Kinder ein und motivierte sie auch zu schwierigeren Aufgaben.
Unvergessen sind die Apres-Ski-Partys in “seiner” Küche. Fast alle Teilnehmer trafen sich allabendlich in geselliger Küchenrunde und sangen die einschlägigen Evergreens beim gemeinsamen Kochen – oft mit Gitarrenunterhaltung.
Hacky war auch immer einer der Kreativsten an den Faschingsmontagen – seine auffälligen Verkleidungen waren spitzenmäßig. Ein großes Highlight waren am Faschingsdienstag stets Glühwein und Kinderpunsch über dem offenen Feuer vor den Ferienhäusern. Diese winterlichen Abende mit Hacky, seinem Schwenkgrill und dem Glühweintopf werden uns in lebendiger Erinnerung bleiben.
Alle Familien, die in diesen vielen Jahren eine Skiwoche mit Hacky verbracht haben, werden all diese Momente nie vergessen. Bei der kommenden Faschingsausfahrt im Februar 2020, dieses Mal wieder nach Saas-Fee, wird er in Gedanken bei uns sein.

Ganz gleich ob es um die Skibörse, das Auftaktgrillen zur Radfahrsaison, die Weihnachtsfeiern der Abteilung, das Beach-Volleyballspiel in den Sommermonaten oder die Seniorenausfahrt in die Dolomiten ging, Hacky brachte sich mit Leib und Seele ein. Er prägte so mit unsere gemeinsame Erlebnis- und Schaffens-Kultur in der Abteilung Wintersport.
Er genoss unsere Gemeinschaft in der Abteilung. Und wir freuten uns immer, wenn er unter uns war.
Gerne erinnern wir uns an die vielen schönen Stunden die wir mit ihm erleben und genießen durften.
Wir werden sie nicht vergessen.

Liebe Geli, liebe Lena, wir trauern mit Euch um Hacky.

Wir wünschen Euch Kraft in dieser schweren Zeit.
Die gemeinsam erlebten schönen Zeiten mögen zur Linderung des momentanen Schmerzes und zum Trost jetzt und in naher Zukunft beitragen.
Hacky bleibt immer in unseren Herzen.

In herzlicher Verbundenheit

TV- Hochdorf, Abteilung Wintersport

Bernd Lehmann, Klaus Kramartschik

Dez. 2019

Gletscherausfahrt zur Saisoneröffnung

Fr. 29.11. bis So., 01.12.

Stubaier Gletscher mit Quartier im Hotel Brennerspitz in Milders – wir fahren privat.
Ansprechpartner: Jürgen Mayer

Nikolausfeier der Abteilung Wintersport

Di., 3.12.
nach der Skigymnastik für Jugend u. Erw.
Ansprechpartner: Kai Liebermeister

TV Hochdorf Weihnachtsfeier

Sa., 14.12.
Breitwiesenhalle; wir sind aktiv dabei

Januar 2020

Tagesskiausfahrt mit Bus und Après-Ski

Sa., 18.1.

Skigebiet nach Schneelage
Ansprechpartnerinnen: Brigitte Zinsser, Frauke Stehr

Senioren- Skiausfahrt

Mo. 20.01. bis Fr. 24.01.2020 (Programmänderung)

Saalbach- Hinterglemm/ Leogang
wir fahren privat.
Ansprechpartner: Bernd Lehmann

Skicamp mit Anfänger-Skikursangebot

Fr. bis So., 31.1.- 2.2.

Skicamp mit Anfänger-Skikursangebot
für Kinder und Jugendliche von 8-15 Jahren
Übernachtung in Diepolz/Allgäu
Ansprechpartner: Bernd Lehmann

Wintersport trifft WLB

Ein fester Termin im Jahreskalender der Abt. Wintersport ist der Besuch einer kulturellen Veranstaltung im Herbst, genauer gesagt in der KW 45 – 46.

In diesem Jahr waren wir eine Woche früher dran, weil ein verlockendes Theaterstück mit Livemusik auf dem Programm stand.

Backbeat – Die Beatles in Hamburg

“Backbeat” ist eine Rock’n’Roll-Bühnenshow und erzählt mit einer Live-Band und frühen Lennon-McCartney-Songs wie “I Saw Her Standing There”, “Love Me Do” und “P.S. I Love You” und anderen großen Hits wie “Johnny B. Goode” oder “Twist And Shout” den turbulenten Karriereanfang der Beatles in Hamburg und die wahre wie tragische Geschichte des fünften Beatles, Stuart Sutcliffe.

Es war ein toller Abend und das Publikum in der ausverkauften WLB Esslingen war begeistert. Begeistert waren auch 33 WintersportlerInnen die sich diesen Abend nicht entgehen lassen wollten. Auf ein Getränk waren wir dann noch im Palmschen Bau, denn nach den vielen Zugaben der SchauspielerInnen war es schon ziemlich spät. Vielen Dank an unsere Insiderin Magge für die Stückauswahl und die Unterstützung.

Vielleicht haben auch Sie Lust aktiv im TV Hochdorf zu werden.

Dann nichts wie los. Nähere Informationen finden Sie unter

www.tvhochdorf.de/abteilungen/wintersport

KW

Aktivwochenende in der Tiroler Zugspitz Arena

Auf der Sonnenseite der Zugpitze erlebte die Abteilung Wintersport vom TV Hochdorf mit dem alljährlichen „Aktivwochenende“ vom 20. – 22. September im Haus „Berghof“ in Lermoos herrliche Tage mit viel Abwechslung. 30 Teilnehmer/innen von groß bis klein erkundeten die Bergwelt mit Wandern, Mountainbiken und Downhill-Bergrollern.

Die schöne Lage des Ferienhauses Berghof mit einem wunderschönen Blick auf die Zugspitze faszinierte schon vom ersten Tag an. Die Sonnenuntergänge umhüllten an beiden Abenden die Zugspitze in ein warmes, rotes Licht zu einem wunderschönen Naturschauspiel.

Am Samstagfrüh konnte die Wandergruppe direkt vom Haus über die Gartneralm zur Wolfratshausener Hütte starten. Danach hoch zum Gipfelhaus Grubigstein auf 2.050 m und am Nachmittag wieder zurück nach Lermoos. Das Wetter konnte nicht besser sein – der blaue Himmel passte perfekt zur Postkartenkulisse mit dem herrlichen Bergpanorama.

Die Mountainbike-Gruppe erkundete auch den Grubigstein und legte dabei beachtliche 1.300 Höhenmeter zurück. Zum Abschluss ein Sprung ins kühle Nass – der Singletrail vom Grubigstein zum Blindsee. Der teilweise anspruchsvolle Trail wird auf der Singletrail-Skala zwischen S2 und S3 bewertet und setzt eine sichere Fahrtechnik voraus.

Die E-Bike-Gruppe hatte von Lermoos aus zunächst den idyllisch gelegenen Haiterwanger See und dann den Plansee zum Ziel. Am späten Samstagnachmittag reichte die Zeit sogar noch für einen Abstecher rauf zur Tuftl Alm auf fast 1.500 m und zur nahe gelegenen Aussichtsplattform mit freiem Blick zur Zugspitze. Ein Kaiserschmarrn durfte hier nicht fehlen.

Nach einem geselligen Samstagabend im Ferienhaus mit bester Kulinarik und spitzen Stimmung, brach eine Gruppe am Sonntagfrüh in Richtung Reutte zur längsten Fußgänger-Hängebrücke „highline179“ der Welt auf.

Die Mountainbiker fuhren am Sonntag eine gemütliche Ausrollertour mit etwa 1.000 Höhenmetern und die dritte Gruppe fuhr mit den Kindern zur Almkopfbahn nach Bichlbach, um dort nach der Wanderung zur Bergstation mit Downhill-Bergrollern talwärts zu fahren. Die zehn Kilometer lange Abfahrt mit Bergrollern war ein tolles Vergnügen!

Auch dieses Jahr war dieses Aktivwochenende wieder ein Highlight im Programm der Abteilung Wintersport – wir freuen uns schon auf September 2020!

Danke an unsere Wander- sowie Radguides und an unseren Top-Küchenchef Jochen Klaus für das gelungene Wochenende!