Wintersport in der Staatsgalerie

Unsere Abteilung hatte die Gelegenheit, an einer Sonderführung durch die Ausstellung »Modigliani. Moderne Blicke« in der Staatsgalerie Stuttgart teilzunehmen. Diese betrachtet die Werke Amedeo Modiglianis aus einer europäischen Perspektive und zeigt erstmals konkrete Gegenüberstellungen mit Künstlerinnen und Künstlern aus dem deutschsprachigen Raum, die ihm größtenteils nicht persönlich bekannt waren.

Birgit Wiesenhütter hat uns wie immer kurzweilig und interessant durch diese Ausstellung geführt. Durch Ihr unglaubliches Fachwissen konnte Sie uns die Zusammenhänge verständlich machen und die Absicht der Kuratorin Nathalie Lachmann näher bringen.
Vielen Dank nochmals an dieser Stelle an Birgit.
Es war ein lehrreicher und unterhaltsamer Abend, den wir gemeinsam bei Pizza und Pasta ausklingen ließen.

Highlight der Wintersaison – Skiwochenende in Lenzerheide mit der Abteilung Wintersport des TVHochdorf

Am Freitagfrüh startete der erste Teil der 43 Teilnehmenden, um das Ski-Wochenende in
Lenzerheide maximal zu genießen. Wir waren schon um 10 Uhr auf der Piste am Rothorn
und gondelten nach Arosa hinüber. Der Schnee war ausgezeichnet, das Wetter ein Sonne-Wolkenmix,
und damit ganz in Ordnung.

Als wir am späten Nachmittag nach Lenzerheide zurückkehrten, blies uns der Wind beinahe von der
Piste. So nach und nach trudelten alle in unserem Selbst-Versorgerhaus Tga da Lai ein, und am
Abend war das Haus komplett gefüllt.
Dieses Jahr waren weniger Stammteilnehmende dabei (auch unser Organisator fehlte verletzungsbedingt),
dafür hatten sich sehr viele unter 30-Jährige angemeldet. Unser Küchen-Team zauberte ein
leckeres Abendessen, und dann wurde gefeiert. Sehr lange. Dennoch waren früh morgens alle auf den
Beinen, halfen beim Frühstück, und wieder waren wir vor neun Uhr auf der Piste.
Auch dieser Tag bot beste Voraussetzungen zum Skifahren, was wir auch voll ausnutzten – vom
Piz Scalottas über das Stätzerhorn bis runter nach Churwalden. Am Abend feierten viele in der
Chilli-Hütta, während die anderen das Essen vorbereiteten. Wie immer gab es ein Drei-Gang-Menü
– großes Kino! – mit vielen helfenden Händen bei der Zubereitung und beim Abwasch. Am Abend
waren „6nimmt“ und andere Spiele angesagt.

Sonntag wurde wie immer das Haus geputzt und dann ging’s schnell auf die Piste mit Start in
Parpan. Einige Lifte waren wegen des Windes abgestellt. Doch auch der beginnende Schneefall
hielt uns nicht vom Fahren ab, da der Schnee wirklich ausgezeichnet war. Zu Mittag trafen
wir uns alle in der Wannerbar, manche blieben bis zur Heimfahrt sitzen, andere genossen die
leeren Hänge, bis am Abend alle wieder nach Hause fuhren.

Schön, dass die Hütte wieder komplett gefüllt war und alle zu einem guten Gelingen
beigetragen haben! Nächsten März sind wir auf jeden Fall wieder am Start, in Lenzerheide …
BZ

Gelungene Seniorenskiausfahrt 2024 in das Skigebiet „Wilder Kaiser“

In der vorletzten Januarwoche genossen siebzehn skibegeisterte Seniorinnen und Senioren wieder eine super Skiausfahrt. Unser Organisator Bernd Lehmann führte uns dieses Jahr in das Tiroler Skigebiet „Wilder Kaiser“. Bekannt ist die Region um Ellmau und Going auch durch die Fernsehsendung „Der Bergdoktor“.

Wir erlebten schöne Tage in dieser herrlichen Bergregion trotz des recht instabilen Wetters.
Großen Anteil an unserem Wohlfühlaufenthalt hatte unsere Pension Sunnbichl mit den Wirtsleuten
Silvia und Georg Heuberger. Das Haus und die Gaststube hatten wir fast für uns allein, der Wirt kochte für uns deftige Hausmannskost, die Österreichischen Weine mundeten und so mancher Saunagang nach erledigtem Tagwerk war auch möglich. Vielen Dank an unsere Gastgeber für die herzliche Aufnahme.

Der Skibus holte uns direkt vom Haus ab und brachte uns wieder zurück. Die Skipisten im „Wilden Kaiser“ waren sehr gut präpariert, obwohl deren Lagen nicht allzu hoch ist. Das Skigebiet reicht von 800 m bis 1800 m mit der „Hohe Salve“ als höchstem Berg. Eingebettet zwischen Widem Kaiser im Norden und dem weitläufigen Bergpanorama von Kitzbühel und Umgebung im Süden bot sich uns eine wunderbare Berglandschaft.

Am ersten gemeinsamen Skitag bewältigten wir die Tour über den Astberg, Hausberg von Going, dann über den Hartkaiser, Hausberg von Ellmau weiter zum Brandstadl, dem Hausberg von Scheffau mit anschließender rasanter Talabfahrt nach Scheffau und per Ski wieder zurück nach Going.
Am nächsten Tag führte uns die Skiroute wieder auf den Hartkaiser und von dort über den Zinsberg nach Brixen im Tale. Ein kleiner Trupp wagte sich am dritten Tag nach Schneefall in der Nacht und widrigen Startbedingungen am Vormittag bis einmal um die Hohe Slave herum mit der Erlebnisabfahrt nach Hopfgarten. Die Daheimgebliebenen machten, bei ab Mittag schönem Wetter, eine Wanderung durch die Drehorte des Bergdoktors oder genossen das Flair von Kitzbühel.

Aber auch Aktiv-Sport am Abend war angesagt: Als Ersatz für unsere dienstägliche Skigymnastik in der Breitwiesenhalle betätigte sich die Gruppe sportlich beim Eisstockschießen in der Halle des Eisstockschützenvereins Going, dessen Vorstand – welch Zufall – unser Wirt war. Der Abend bescherte uns ein interessantes Turnier, ein glückliches Siegerteam und für alle ein herrliches, sportliches Erlebnis.
Am Abreisetag zog es die Hälfte der Gruppe nochmals auf den Berg zur Umrundung der Hohen Salve von Söll aus. Das war noch einmal eine skifahrerische Herausforderung.
So erlebten alle eine gelungene Senioren-Skiausfahrt. Thomas Pitzinger bedankte sich am letzten Abend im Namen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich beim Organisator Bernd Lehmann und übergab einen Geschenkkorb mit Spezialitäten aus der “Wilden Kaiser”-Region.
Auf ein Neues, wenn es wieder heißt, Senioren-Skiausfahrt, mit der Abteilung Wintersport im TVH unterwegs.

BL